Hier erscheint eine Beschreibung des Bildes. Foto: Name des Fotografen
Heidi Deppe vom Blutspendedienst West (re.) gab der "Oldies"-Gruppe vom JRK Holzwickede Hintergrundwissen über die Blutspende.

Jugendrotkreuz betreut Erstspender bei der Blutspende

Jeder der schon einmal Blut gespendet hat kann sich noch an seine erste Blutspende erinnern. Man weiß nicht was auf einen zu kommt, einige haben auch ein bisschen Angst. Für viele ist diese Angst auch das Hindernis, zur überhaupt zur Blutspende zu gehen.

Diesem wollen die Mitglieder des Jugendrotkreuz Holzwickede nun entgegen wirken. „Der Blutspendedienst war direkt von unserer Idee begeistert und direkt bereit uns zu unterstützen“, so Christian Zapf, ehemaliger JRK-Leiter in Holzwickede. Heidi Deppe, Referentin vom Blutspendedienst West des DRK informierte die Jugendlichen über alle Hintergründe der Blutspende und gab Tipps wie man mit Erstspendern umgeht.

Ihre erste Feuertaufe haben einige Jugendliche bereits hinter sich. „Wir wollten es vorab schon mal ausprobieren und haben bei der letzten Blutspende den Erstspendern JRK-Mitglieder zur Seite gestellt. Und das kam gut an“, sagt Marcel Drawe, Pressesprecher vom DRK Holzwickede. Bei den kommenden Blutspendeterminen steht dann ab sofort der DRK-Nachwuchs bereit um den Spendern, vor allem den Erstspendern die Angst zu nehmen und sie zu betreuen.

Seite druckenSeite empfehlennach oben