Notfalldarstellung?

Hoch konzentriert wird z.B. das Schminken von Wunden mit Scherben geübt. Foto: Marcel Drawe

Die Aufgabe der Notfalldarstellung (ND) besteht darin, einen Unfall oder ein Notfallgeschehen realistisch genau darzustellen. Dies dient zur Aus- und Fortbildung von neuen Sanitätern oder anderen Rotkreuzlern. Die Notfalldarstellung, ist ein fester Bestandteil des Roten Kreuzes geworden und jährlich nehmen NDler an Großaktionen wie der "OrgL-Prüfung" teil. Die Teilnehmer stellen dabei Verletzte dar, indem die  Verletzungen realistisch geschminkt und dann dargestellt werden.

Aufgaben in der Übersicht

• Den Helfer auf den Ernstfall vorbereiten

• Abbau von Berührungsängsten des Helfers

• Herabsetzung der Schockgefahr des Helfer

Ziele der Notfalldarstellung

Das Ziel der ND ist folglich den Helfer auf Unfälle vorzubereiten. Er soll Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkennen und die Gefahrensituationen richtig einschätzen. Es wird somit sichergestellt, dass eine richtige Hilfeleistung im Ernstfall erfolgen kann und das Zusammenspiel mehrerer Helfer trainiert wird.

Einsatzgebiete der ND

Eins der Einsatzgebiete ist die Darstellung von Verletztensituationen zur Übung für die Helfer (Ersthelfer o. ä.), greift jedoch auch in den Schulsanitätsdienst oder in den Katastrophenschutz über. Auch steht die ND der Feuerwehr und dem Rettungsdienst zur Verfügung um Einsätze zu üben, oder um sie in einer "realistischen" Übung zu prüfen. Sie gilt also als Aus- und Weiterbildung jeglicher Art und somit ein wichtiger und nicht mehr wegzudenkender Teil des Roten Kreuz. 

Vorraussetzungen und Ausbildung

Die ND-Grundausbildung
richtet sich an interessierte Jugendliche, die Spaß an Schauspielerei haben und daran interessiert sind, einfache medizinische und maskenbildnerische Kenntnisse kennen zu lernen, um sie später in der ND anzuwenden. Sie wird auf der Kreisverbandsebene von geschulten Referenten durchgeführt.


Voraussetzungen:

Mindestalter 14 Jahre, Teilnahme am Orientierungswochenende und Teilnahme einer Erste-Hilfe-Ausbildung

Das Darstellertraining
Das Darstellertraining richtet sich an Notfalldarsteller, die später als Verletztendarsteller auf Übungen oder Einsätzen tätig werden wollen. Die Ausbildung vertieft die Kenntnisse beim Darstellen von verletzten Personen. Sie wird auf der Kreisverbandsebene von geschulten Referenten durchgeführt.

Voraussetzungen:
Mindestalter 14 Jahre, Teilnahme am Orientierungswochenende, Teilnahme einer Erste-Hilfe-Ausbildung und ND-Grundausbildung

Das Schminktraining
Das Schminktraining richtet sich an NDler, die später als Schminker auf Übungen oder Einsätzen tätig werden wollen. Die Ausbildung vertieft die Kenntnisse beim Schminken von verletzten Personen. Sie wird auf Kreisverbandsebene von geschulten Referenten durchgeführt.

Voraussetzungen:
Mindestalter 14 Jahre, Teilnahme am Orientierungswochenende, Teilnahme einer Erste-Hilfe-Ausbildung und ND-Grundausbildung 

Die Fachausbildung für ND-Leiter
Die Fachausbildung für ND-Leiter richtet sich an NDler, die auf Ortsvereins- oder Kreisverbandsebene als ND-Leiter tätig werden wollen. Sie wird auf Landesverbandsebene von erfahrenen Referenten durchgeführt.

Voraussetzungen:
Mindestalter 18 Jahre, Teilnahme am Orientierungswochenende, Teilnahme einer Erste-Hilfe-Ausbildung, Teilnahme an der ND-Grundausbildung und der Grundschulung für Leitungskräfte

Seite druckenSeite empfehlennach oben